###left

Arbeitsplatzmatten

Arbeitsplatzmatten sind auch an ungewöhnlichen Orten anzutreffen

 

Wer an Arbeitsplatzmatten denkt, denkt üblicherweise zuerst an ein industrielles Umfeld. In der Tat gibt es dort zahlreiche Arbeitsplatzmatten. Insbesondere als Anti-Ermüdungsmatten ermöglichen sie hier ein langes Stehen, indem sie Gelenke und Wirbelsäule schonen und gleichzeitig die Blutzirkulation anregen. Als Ergonomiematten kommen sie dort ebenfalls zum Einsatz, um ein längeres Arbeiten unter Aspekten des Gesundheitsschutzes zu gewährleisten. Diese Matten überzeugen durch ihr ergonomisches Design, weswegen sie auch schlicht als Ergomatten bezeichnet werden. Aber Arbeitsplatzmatten findet man auch an ganz anderen, zunächst unerwarteten Orten wie Spiel- oder Sportplätzen. Dies liegt vor allem daran, dass die Matten - und zwar unabhängig davon, ob es sich um Anti-Ermüdungsmatten oder Ergonomiematten bzw. Ergomatten handelt - die Wahrscheinlichkeit von Stürzen erheblich minimieren, da sie rutschhemmend wirken. Und sollte es doch einmal zum Hinfallen kommen, federn die Matten die Wucht des Sturzes. Sie sind deshalb vor allem unter Sicherheitsaspekten zu empfehlen. Darüber hinaus sind sie durch die Verwendung von Materialien wie PVC oder Gummi sehr langliebig.