###left

ESD-Matten

Vorbeugende Sicherheits-, Arbeitsschutz- und Gesundheitsschutzmaßnahmen

 

Neben einem positiven Betriebsergebnis sind es die Angestellten für die der Unternehmer eine Fürsorgepflicht hat. Präventive Maßnahmen zur Sicherheit, dem Unfall- und Arbeitschutz sowie der körperlichen Unversehrtheit seiner Arbeitnehmer obliegen dem Arbeitgeber und sind verbindlich rechtlich geregelt. Egal ob es sich um Bodenkennzeichnungen und Markierungen handelt, die bestimmte Bereiche deutlich sichtbar voneinander abgrenzen bzw. auf Gefahrenquellen hinweisen, Ergonomisches Sitzen am Arbeitsplatz, die Ausstattung bestimmter Arbeitsplätze mit ESD-Matten oder ein richtiges stehen Arbeit beinhalten, der Arbeitgeber ist angehalten seiner Fürsorgepflicht nachzukommen. Deshalb sind vorbeugende Maßnahmen für richtiges stehen Arbeit und bei der individuellen Einrichtung der Arbeitsplätze von vorrangiger Bedeutung. Nicht nur im produzierenden Bereich, wo Transportwege mit Bodenkennzeichnungen und bestimmte sensible Arbeitsbereiche mit ESD-Matten (electro-static discharge) ausgestattet sein müssen, die der DIN EN 61340-5-1 unterliegen, sind es Büroarbeitsplätze, an die besondere ergonomische Ansprüche gestellt werden. So müssen die Tische und besonders die Bürostühle individuell dem Nutzer in Höhe, Sitzposition usw. anpassbar sein, sodass ein Ergonomisches Sitzen am Arbeitsplatz möglich ist. Ebenso sollte man Bildschirm und Tastatur so anordnen, dass es nicht zu Verspannungen im Schulterbereich kommt. Um elektrostatischen Aufladungen vorzubeugen sind ESD-Matten für den Tisch empfehlenswert.