###left

Anti-Ermüdungsmatten

Anti-Ermüdungsmatten werden an unterschiedlichen Arbeitsplätzen eingesetzt.


Sie verringern erhebliche gesundheitliche Risiken, die sich auf Mitarbeiter auswirken, wenn diese lange ohne die Anti-Ermüdungsmatten stehen. Anfangs leidet das Personal an Ermüdungserscheinungen. Anschließend kann es mittel- und langfristig zu verschiedenen Symptomen kommen. Dazu gehören schmerzhafte Blutstauungen, Ausfall der Blutpumpe, Krampfadern, Kreislaufbeschwerden und weitere Beschwerden in den Bewegungsapparaten kommen. Die Anti-Ermüdungsmatten verringern durch dauerhafte, konstruktionsbedingte "Microbewegungen" diese gesundheitlichen Leiden.

Arbeitsplatzmatten sind strapazierfähig. Sie dienen zur Sicherheit- und Gesundheitsförderung der Mitarbeiter. Die zahlreichen Ausführungen werden genutzt um Ausrutsch-, Verletzungs-, Brand- und Stolpergefahren zu verringern. Die robusten Arbeitsplatzmatten können zudem flamm-, dämpfende und brandhemmende Wirkungen vorweisen. Ergomatten sind eine besondere Form. Dank abgeflachter Kanten können die Ergonomiematten sicher betreten werden. Die bereits genannten Gefahrenquellen werden minimiert. Ergomatten bieten eine gute Qualität, Laufeigenschaften und Robustheit. Sie sind in verschiedenen Größen, Längen, Farben und Ausführungen erhältlich. Ergonomiematten sind zudem sehr pflegeleicht. Für jeden Arbeitsbereich gibt es die entsprechende Matte, die sich individuell an die gegebenen Umstände anpassen lassen.